Anthropologische Sammlungen

Anthropologie

Adresse:

Johann-Friedrich-Blumenbach-Institut
Bürgerstr. 50
37073 Göttingen

Öffnungszeiten/Zugang:
Öffentliche Ausstellung: nein
Führungen: nach Vereinbarung

Ansprechpartner/Kontakt:
Dr. Birgit Großkopf

Tel.: +49 (0551) 39-23649
E-Mail: Dr. Birgit Großkopf
Homepage der Sammlung
Die Objekte der anthropologischen Lehr- und Forschungssammlungen werden in vielen Lehrveranstaltungen eingesetzt. Praktisch alle Abschlussarbeiten, die in der Abteilung angefertigt werden, basieren auf dem Skelettmaterial der Sammlung. Regelmäßige Anfragen von Wissenschaftlern anderer Institutionen (wie z.B. Max-Planck-Institut Jena oder MPI Leipzig) belegen ihren Rang in der anthropologischen Forschung und Lehre.

Sammlungsgeschichte:
Wenige Objekte stammen noch aus der Zeit von J.F. Blumenbach (1752-1840). In den 1950er Jahren wurde der Grundstock durch die überlassung einer umfangreichen Sammlung menschlicher Schädel aus dem Hamburger Völkerkundemuseum gelegt. Eine Sammlung von Primatenschädeln kam in den 1970er Jahren dazu. Dr. Birgit Großkopf bemüht sich intensiv, die Sammlung um Skelettserien unterschiedlicher Zeitstellungen aus verschiedenen Regionen Deutschlands zu erweitern.

Die Anthropologische Sammlung untergliedert sich in sieben Teilsammlungen:

Gesamtzahl der Objekte:
ca. 6.500

Stand der Erschließung und Digitalisierung:
Die Sammlungsbestände sind in unterschiedlichen Inventarformen erschlossen: von handgeschriebenen Karteikarten bis hin zu lokalen Forschungsdatenbanken, in denen ca. 70% des Bestands erfasst sind, allerdings auf sehr unterschiedlichen Niveaus.
Online veröffentlicht ist bisher nur ein verschwindend geringer Teil, und davon sind wiedeum nur ca. 5% bebildert. Die Publikation von ausgewählten Beständen in diesem Portal ist in Vorbereitung. Diese werden dazu entweder in der Göttinger Sammlungsdatenbank erschlossen und fotografisch erfasst, oder durch Datenkonversion in die Portalpräsentation integriert.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.