Universitätsarchiv

Universitätsarchiv

Adresse:

Universitätsarchiv Göttingen
Papendiek 14
37073 Göttingen
Website des Universitätsarchivs

Geöffnet: Mo bis Fr 10 – 19 Uhr
Führungen: nach Vereinbarung

Ansprechperson: Dr. Holger Berwinkel
Tel.: 0551 39-5309
E-Mail: archiv@sub.uni-goettingen.de
Das Universitätsarchiv besitzt die Funktion eines Staatsarchivs für die Hochschule. Es hat die Aufgabe, aus dem Schriftgut aller Einrichtungen der Universität das Archivgut zu übernehmen, zu erschließen und nutzbar zu machen. Dazu gehören alle Verwaltungsunterlagen, die für die Erfüllung öffentlicher Aufgaben und die historische Forschung von bleibendem Wert sind.

Die Bestände des Universitätsarchivs Göttingen sind besonders wertvoll, da sie eine vollständige Überlieferung der zentralen Universitätsbehörden seit Gründung der Hochschule im Jahr 1737 bieten und nicht durch Kriegsverluste oder Zerstörungen dezimiert worden sind. Der Wert der Archivalien dürfte unschätzbar sein. Erhalten sind unter anderem die Bestände Kuratorium (1733 – 1960), Sekretariat (1733 – 1930), Rektorat (1930 – 1995), Theologische Fakultät, Juristische Fakultät, Medizinische Fakultät, Philosophische Fakultät, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät sowie Universitätsgericht, Kirchendeputation und Hochschule für Sozialwissenschaften Wilhelmshaven-Rüstersiel. Hinzu kommen Abgaben von Institutsakten sowie Copial-, Amts- und Geschäftsbücher der Universität.

Das Universitätsarchiv verzeichnet im Vergleich zu anderen Hochschularchiven eine außerordentlich intensive Nutzung. Seine Bestände dienen als Quellengrundlage der Universitäts-, Wissenschafts- und Disziplinengeschichte, der biographischen Forschung, der Regionalgeschichte sowie der Genealogie. Sie werden hauptsächlich von Studierenden und Dozenten der Universität Göttingen genutzt. Auch auswärtige Wissenschaftler, Schriftsteller, Publizisten, Heimat- und Familienforscher sowie interessierte Bürger bilden ein komplexes Nutzerspektrum. Zusätzlich zu seinen Dienstleistungsfunktionen in Forschung und Lehre erbringt das Archiv Serviceleistungen für die akademischen Hochschulverwaltungen.

Als Altregistratur der Universitätsverwaltung besteht das Archiv seit 1772, als historisches Universitätsarchiv seit 1925. Der erste Universitätsarchivar war Götz von Selle (1893 – 1956), der als Honorarprofessor das Archiv bis 1956 im Nebenamt leitete. Bis zum Jahr 1980 versah sein Nachfolger, der Rechtshistoriker Professor Wilhelm Ebel (1908 – 1980), die Aufgaben eines Universitätsarchivars. Erst 1986 wurde die Archivleitung hauptamtlich besetzt.

Ulrich Hunger